ME Saar aktuell

 
Donnerstag. 07. November 2019

ME Saar: Strukturwandel ist nur gemeinsam zu schaffen

Die Herausforderungen, vor denen die deutsche Metall- und Elektroindustrie steht, fordert erhebliches Engagement von Betrieben und Arbeitnehmern. Viele Tätigkeiten werden sich im Rahmen des Strukturwandels und der Digitalisierung verändern, einige Berufsfelder werden wegfallen, andere neu entstehen.

Weiterbildung wird in diesem Zusammenhang das vordringliche Thema der Industrie sein. „Die Unternehmen sind nun gefragt, ihre Belegschaften für die neuen Tätigkeiten auf den neuesten Stand zu bringen“, sagt Martin Schlechter, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes (ME Saar). Bereits jetzt ist das Weiterbildungsniveau in der Metall- und Elektroindustrie hoch. Im Jahr 2016 haben 80 Prozent der Unternehmen der Branche ihre Mitarbeiter weitergebildet. Pro Jahr investierten sie pro Mitarbeiter dafür 1.040 Euro.

Schlechter weist allerdings auch darauf hin, dass Weiterbildung keine Einbahnstraße ist. „Auch die Mitarbeiter müssen sich hier aktiv einbringen“, sagt er mit Blick auf eine aktuelle Studie der Boston Consulting Group, die die weltweite Bereitschaft der Mitarbeiter zur Weiterbildung untersucht hat.

Der Studie zufolge liegt die Weiterbildungsbereitschaft der Arbeitnehmer in Deutschland weit hinter dem internationalen Durchschnitt. Demnach sind in Deutschland gerade mal 53 Prozent der Arbeitnehmer bereit, sich für eine gesicherte Zukunft auch beruflich komplett neu zu orientieren. Damit liegt Deutschland unter den letzten zehn Prozent der Länder. Im Durchschnitt sind es weltweit 67 Prozent, selbst europäische Länder wie die Schweiz, Italien, Frankreich oder Spanien liegen über diesem Schnitt. „Wir sind vielleicht durch viele Jahre des Aufschwungs auch etwas bequem geworden“, sagt Schlechter. „Doch es reicht nicht aus, die Weiterbildung ausschließlich den Arbeitgebern zu überlassen, bei einer gesicherten beruflichen Zukunft ist letztlich jeder einzelne gefragt.“
 
Rückfragen gerne an:
Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes e. V.
Joachim Wollschläger
Kommunikation
Tel.    0681 9 54 34-28 
E-Mail wollschlaegermesaar.de