ME Saar aktuell

 
Mittwoch. 25. März 2020

Saarland schärft die Ausgangssperren

Kontaktverbot gilt bis zum 3. April

Im Saar­land gilt seit Sams­tag, 21.3. und bis zum 3. April ei­ne „Vor­läu­fi­ge Aus­gangs­be­schrän­kung an­läss­lich der Co­ro­na-Pan­de­mie“. Die De­tails re­gelt ei­ne All­ge­mein­ver­fü­gung der Lan­des­re­gie­rung. Nachdem die Bundesregierung verschärfte Ausgangsregeln verkündet hatte, hat das Saarland seine Regeln nun angepasst.

Saarländer sind demnach angehalten, Kon­tak­te zu an­de­ren Men­schen au­ßer­halb der An­ge­hö­ri­gen des ei­ge­nen Haus­stands auf ein ab­so­lut nö­ti­ges Mi­ni­mum zu re­du­zie­ren. Wo im­mer mög­lich ist ein Min­dest­ab­stand zwi­schen zwei Per­so­nen von zwei Metern ein­zu­hal­ten.

 

Erlaubt bleiben:

● die Aus­übung be­ruf­li­cher Tä­tig­kei­ten, die In­an­spruch­nah­me der Not­be­treu­ung oder die Ab­le­gung von Prü­fun­gen,

● die In­an­spruch­nah­me me­di­zi­ni­scher und ve­te­ri­när­me­di­zi­ni­scher Ver­sor­gungs­leis­tun­gen (...) so­wie der Be­such bei An­ge­hö­ri­gen hel­fen­der Be­ru­fe, so­weit dies me­di­zi­nisch drin­gend er­for­der­lich ist (z.B. Psy­cho- und Phy­sio­the­ra­peu­ten),

● Ver­sor­gungs­gän­ge für die ele­men­ta­ren Grund­be­dürf­nis­se des täg­li­chen Be­darfs (z. B. Le­bens­mit­tel­han­del, Ge­trän­ke­märk­te, Tier­be­darfs­han­del, Brief- und Ver­sand­han­del, Apo­the­ken, Dro­ge­ri­en, Sa­ni­täts­häu­ser, Op­ti­ker, Hör­ge­rä­teakus­ti­ker, Ban­ken und Geld­au­to­ma­ten, Post, Tank­stel­len, Kfz-Werk­stät­ten, Rei­ni­gun­gen),

● der Be­such bei Al­ten, Kran­ken oder Men­schen mit Ein­schrän­kun­gen (au­ßer­halb von Ein­rich­tun­gen) die Hilfe benötigen.

● die Be­glei­tung von un­ter­stüt­zungs­be­dürf­ti­gen Per­so­nen und Min­der­jäh­ri­gen,

● die Be­glei­tung Ster­ben­der so­wie Be­er­di­gun­gen im engs­ten Fa­mi­li­en­kreis,

● Sport und Be­we­gung an der fri­schen Luft mit maximal zwei  Per­so­nen.

● dies der Wahr­neh­mung drin­gend er­for­der­li­cher Ter­mi­ne bei Be­hör­den, Ge­rich­ten, Ge­richts­voll­zie­hern, Rechts­an­wäl­ten und No­ta­ren dient,

●  dies der Wahr­neh­mung von Sit­zun­gen durch eh­ren­amt­li­che Mit­glie­der von Or­ga­nen in An­stal­ten, Kör­per­schaf­ten und Stif­tun­gen des öf­fent­li­chen Rechts dient,

●  dies der in­di­vi­du­el­len stil­len Ein­kehr in (...) Glau­bens­ge­mein­schaf­ten dient. Ein Ab­stand von zwei Me­tern ist auch hier ein­zu­hal­ten.

●  Hand­lun­gen zur Ver­sor­gung von Tie­ren.

 

 

Ein Ver­stoß ge­gen die­se All­ge­mein­ver­fü­gung kann nach § 75 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 3 des In­fek­ti­ons­schutz­ge­set­zes ge­ahn­det wer­den.