ME Saar aktuell

 
Freitag. 12. Juli 2019

VSU-Info Nr. 18/2019: NAP-Zwischenbericht veröffentlicht

Zwischenbericht zum Monitoring des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) erschienen

In unserem Rundschreiben informieren wir unsere Mitglieder über den am 10. Juli 2019 veröffentlichten Zwischenbericht des Aktionsplanes.

Am 21. Dezember 2016 hat die Bundesregierung den Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und
Menschenrechte (NAP) im Bundeskabinett verabschiedet. Im NAP verankert die Bundesregierung erstmals in einem festen Rahmen die Verantwortung von deutschen Unternehmen für die Achtung der Menschenrechte. Ziel des Aktionsplans ist unter anderem die Gewährleistung einer angemessenen menschenrechtlichen Sorgfalt entlang der Wertschöpfungsketten durch die Unternehmen.

Der Stand der Umsetzung der fünf Kernelemente in den Unternehmen wird seit Juni 2018 durch ein Monitoring überprüft (siehe auch VSU INFO Nr. 21 / 2018 vom 23.08.2018). Mit dem Monitoring wird der Stand der Umsetzung der fünf Kernelemente in den Unternehmen überprüft.  Es ist in drei Erhebungsphasen untergliedert. Das Ziel dieser Erhebungen ist, zu ermitteln, ob 2020 mindestens 50 Prozent der in Deutschland ansässigen Unternehmen mit über 500 Beschäftigten die im NAP beschriebenen Kernelemente in ihre Unternehmensprozesse integriert haben. Sofern keine ausreichende Umsetzung der Kernelemente erfolgt, ist gemäß NAP vorgesehen, dass die Bundesregierung weitergehende Schritte bis hin zu gesetzlichen Maßnahmen prüft.
    
Weitere Informationen können Mitglieder gerne bei uns anfordern.