5000 Anzeigen zur Kurzarbeit im März

Innerhalb von nur zwei Wochen sind bei der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit 5000 Anzeigen für Kurzarbeit eingegangen. Das teilte die Agentur aktuell mit. Die hohe Anzahl an Anzeigen ist bedingt durch die Corona-Pandemie, die viele Unternehmen zwingt, ihre Produktion zu reduzieren oder herunterzufahren.

Verband sagt alle Seminare und Veranstaltungen ab!

Aufgrund der rapiden Ausbreitung des Corona-Virus sagt der Verband alle Veranstaltungen und Seminare bis auf Weiteres ab.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Ihnen bekannten Ansprechpartner.


Konjunkturdaten bleiben im ganzen Jahr trübe

In der Metall- und Elektro-Industrie (M+E-Industrie) in Deutschland ist weiter keine spürbare Verbesserung im Produktionsniveau zu erkennen. Nach den Daten des Statistischen Bundesamtes lag die M+E-Produktion im Durchschnitt der Monate Oktober und November saisonbereinigt um zwei Prozent unter dem Wert des dritten Quartals. Gesamtmetall-Chefvolkswirt Dr. Michael Stahl: „Damit ist schon jetzt klar, dass die M+E-Industrie das Jahr mit einem Minus von gut fünf Prozent in der Produktion abschließen wird und 2019 komplett als Rezessionsjahr verbuchen muss. Das ist das größte Minus seit der Wirtschaftskrise 2009.“

Die Wende ist weiter nicht zu erkennen


Aus der Branche: Bosch will Brennstoffzelle ab 2022 in Serie fertigen

Der Auto-Zulieferer Bosch will bereits ab 2022 Brennstoffzellen in Serie fertigen. Das kündigte Uwe Gackstatter, Vorsitzender des Bereichs Powertrain Solutions der Bosch-Gruppe, bei einer Veranstaltung in Saarbrücken an. Davon ist auch das Homburger Bosch-Werk betroffen. Das Werk hat für drei Komponenten der mobilen Brennstoffzelle als Leitwerk die weltweite Verantwortung für die Fertigungsprozesse übernommen. Gackstatter sieht großes Potenzial für die Brennstoffzellentechnik im LKW-Bereich. Gleichzeitig brach Gackstatter eine Lanze für den Diesel-Motor: "Die Luft, die bei moderner Diesel-Technik aus dem Auspuff kommt, ist sauberer als die vor dem Auto." Deutschland dürfe diese ausgereifte Motorentechnik nicht leichtfertig ausmustern.


Synergie Kunst und Wirtschaft

Die Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände (VSU) stellt in Zusammenarbeit mit der Galerie Beck, Homburg in den Fluren des Verbandshauses Werke verschiedenster Künstler aus.

Aufgrund "Corona" finden derzeit keine Ausstellungen statt!

Was Unternehmen jetzt über Corona wissen müssen

Foto: Adobe Stock
Foto: Adobe Stock

Schulen und Kindergärten schließen, Geschäfte sind zu, große Unternehmen stellen den Betrieb ein. Das Saarland ist fest im Griff eines winzigen Virus. Wir halten Sie über die neuesten Entwicklungen rund um Corona auf dem Laufenden. Aktuelle Informationen finden Sie auf unseren Spezialseiten zu Corona.  Was Unternehmen jetzt wissen müssen


Home-Office wird zum Test für Unternehmen

Die Arbeit im Home-Office war in vielen Unternehmen lange verpönt. Durch Corona startet nun unfreiwillig ein deutschlandweites Experiment, weil viele Unternehmen ihre Mitarbeiter ins Exil schicken, schreibt das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW). Und es nennt wichtige Voraussetzungen, die für ein Gelingen notwendig sind. Home-Office als Großflächenversuch


M+E-Industrie tief in der Rezession

Die Metall- und Elektro-Industrie (M+E-Industrie) hat das Jahr 2019 mit einem deutlichen Minus in der Produktion abgeschlossen. Durch schwache Dezemberwerte ist die Branche im vierten Quartal 2019 noch einmal tiefer in die Rezession gerutscht. Im Gesamtjahr 2019 lag die M+E-Produktion laut Statistischem Bundesamt um 5,1 Prozent unter dem Wert des Vorjahres.

Dabei ist die Automobilindustrie als Schlüsselindustrie in Deutschland mit minus 11,6 Prozent ein Haupttreiber dieser Entwicklung. Elektroindustrie (minus 5,3 Prozent), Hersteller von Metallerzeugnissen (minus 3,5 Prozent) und Maschinenbau (minus 3,4 Prozent) sind als wichtige Zulieferbereiche in den Sog der rückläufigen Entwicklung der Automobilindustrie geraten.


Foto: Festo AG & Co. KG

SCHULEWIRTSCHAFT

Die Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT steht für eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Schulen und Betrieben – und das seit nunmehr 60 Jahren. Als bundesweites Netzwerk antworten wir auf den Fachkräftemangel mit praxisorientierten Angeboten, konkreter Unterstützung und anregenden Impulsen für eine systematische Berufs- und Studienorientierung.

In der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) SCHULEWIRTSCHAFT Saarland bilden Schulleiter und Lehrkräfte gemeinsam mit Ausbildern und Unternehmern Arbeitskreise, in denen sie partnerschaftlich zusammenarbeiten. Diese treffen sich in der Regel zweimal jährlich in den jeweiligen Landkreisen. Wirtschaftliche und pädagogische Themen finden in den gemeinsamen Aufgaben gleichwertige Berücksichtigung. Wichtig für ein gutes Gelingen  ist ein kontinuierlicher Erfahrungsaustausch auf allen Ebenen.

Video zum Info-Truck

M+E Berufsinformation XXL

Die Zukunft hat jetzt zwei Etagen: Zu übersehen ist er kaum: mit seinen 17,5 Metern und seinem auffälligen Design ist der 430 PS starke Sattelschlepper ein echter Hingucker. Am Einsatzort: wird aus dem Sattelschlepper ein zweigeschossiges Präsentations­zentrum. Auf einer Fläche von 85 qm können die Besucher modernste Technik und Ausbildungs­möglichkeiten der Metall- und Elektroindustrie erleben. Die Rede ist vom neuen InfoTruck der Metall- und Elektroindustrie. Er unterstützt Jugendliche bei der Berufswahl und besucht dafür Schulen, Messen und Unternehmen. mehr

Der InfoTruck ist auch 2020 wieder im Saarland on Tour. Informieren Sie sich über die Termine auf der Internetseite "Für Technik begeistern".