Anmeldephase zur "Lange Nacht der Industrie 2019" jetzt gestartet!

Foto: Arne Vollstedt

Am 24. Oktober 2019 findet die LANGE NACHT DER INDUSTRIE zum neunten Mal statt. Mit dieser saarlandweiten Veranstaltung wollen der Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes (ME Saar) und die IHK Saarland junge Menschen für die Saarindustrie begeistern und zeigen, welche attraktiven Arbeits- und Ausbildungsangebote sowie spannenden Forschungsprojekte Industrieunternehmen der Saarwirtschaft zu bieten haben; mehr lesen


Saarland punktet beim Bildungsmonitor 2019!

Beim Bildungsmonitor 2019 belegt das Saarland den vierten Platz. 2013 hatte es noch den 13. Platz belegt.  Die saarländischen Arbeitgeber fordern, bei den Bildungsanstrengen den Weg weiterzugehen. mehr lesen


Wenn Industrie-Roboter ihren Käfig verlassen

Die Mensch-Roboter-Kollaboration ist zwar in aller Munde. Doch der Einsatz intelligenter Roboter außerhalb der Einhausung muss vor allem produktiv, effektiv und damit wirtschaftlich sein, betont der Direktor des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa), Sascha Stowasser, anlässlich einer Konferenz in Helsinki. Kollaborierende Robotersysteme, sogenannte Cobots, sind eine wichtige Technologie, die sich im Rahmen der vernetzten Digitalisierung und Industrie 4.0 etabliert hat. Cobots arbeiten ohne Schutzeinrichtungen wie Zäune direkt mit dem Menschen zusammen. Damit dies in der Praxis gelingt, kommt der Qualifizierung des Personals eine wesentliche Aufgabe zu, sagt Stowasser. Nur durch ausreichende Qualifikationen kann sichergestellt werden, dass einerseits der Einsatz von MRK wirtschaftlich ist, andererseits aber auch die hohen Sicherheitsanforderungen an MRK-Arbeitsplätze gewährleistet werden.

Arbeitsminister Heil will massiven Arbeitsplatzabbau in Konjunkturkrise verhindern

Hubertus Heil - Foto: Susie Knoll

Die Pläne des Arbeitsminister, Hubertus Heil, dass Arbeitnehmer in einer Konjunkturkrise besser vor dem Verlust des Arbeitsplatzes geschützt werden sollen, begrüßt der Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes (ME Saar).
„Angesichts der zunehmend schlechteren Wirtschaftsdaten ist es dringend notwendig, sich auch politisch für den Abschwung zu rüsten“, sagt Jens Colling, Geschäftsführer des ME Saar. „Dazu gehört auch, dass die Unternehmen schnell und auch über einen längeren Zeitraum auf das Instrument Kurzarbeitergeld zurückgreifen können.“ mehr lesen


Studie: Automatisierung schafft neue Arbeitsplätze

IAB: Arbeitsmarkt kann Verluste durch den Strukturwandel seit den 70er Jahren wieder ausgleichen.

Die Einführung von Automatisierung heißt nicht automatisch, dass Arbeitsplätze verloren gehen. Das zeigt eine aktuelle Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit. Das IAB hat dafür den deutschen Arbeitsmarkt seit den 70er Jahren unter die Lupe genommen. Auf längere Sicht betrachtet entstanden etwa in dem Maß neue Arbeitsplätze, in dem auf anderer Seite Stellen abgebaut wurden. Trotz vermehrter Automatisierung in der Industrie seit den 70er Jahren sei der Arbeitsplatzabbau durch Arbeitsplatzaufbau in anderen Betrieben oder Sektoren ausgeglichen worden, schreiben die IAB-Forscher Gartner und Stüber: „Technischer Fortschritt hat in Deutschland bislang nicht zu weniger Arbeit geführt, sondern zu einer Umschichtung von Arbeitsplätzen und Arbeitskräften.“ Allerdings findet eine Verschiebung statt: Während Hochqualifizierte mehr Arbeitsplätze hinzugekommen als verschwunden seien, gehe die Zahl der Stellen für Geringqualifizierte zurück. mehr lesen


Kritik der ME Saar an Gesetz gegen willkürliche Befristung

Metall-Arbeitgeber kritisieren Gesetz gegen sachgrundlose Befristung

Die Metall-Arbeitgeber im Saarland sehen die Pläne der Regierungskoalition, sachgrundlose Befristungen einzuschränken, mit Sorge. „Wenn die Möglichkeit wegfällt, Beschäftigung zeitlich zu befristen, geht den Unternehmen dringend benötigte Flexibilität verloren“, sagt Martin Schlechter, Hauptgeschäftsführer des Verbands der Metall- und Elektroindustrie im Saarland. Befristete Beschäftigungen seien ein wichtiges Instrument der Wirtschaft, um konjunkturelle Schwankungen abzufedern: „Gerade im sich abzeichnenden Konjunkturabschwung müssen Unternehmen auf Änderungen in der Auftragslage flexibel reagieren können.“ mehr lesen

Foto: Festo AG & Co. KG

SCHULEWIRTSCHAFT

Die Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT steht für eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Schulen und Betrieben – und das seit nunmehr 60 Jahren. Als bundesweites Netzwerk antworten wir auf den Fachkräftemangel mit praxisorientierten Angeboten, konkreter Unterstützung und anregenden Impulsen für eine systematische Berufs- und Studienorientierung.

In der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) SCHULEWIRTSCHAFT Saarland bilden Schulleiter und Lehrkräfte gemeinsam mit Ausbildern und Unternehmern Arbeitskreise, in denen sie partnerschaftlich zusammenarbeiten. Diese treffen sich in der Regel zweimal jährlich in den jeweiligen Landkreisen. Wirtschaftliche und pädagogische Themen finden in den gemeinsamen Aufgaben gleichwertige Berücksichtigung. Wichtig für ein gutes Gelingen  ist ein kontinuierlicher Erfahrungsaustausch auf allen Ebenen.

Video zum Info-Truck

M+E Berufsinformation XXL

Die Zukunft hat jetzt zwei Etagen: Zu übersehen ist er kaum: mit seinen 17,5 Metern und seinem auffälligen Design ist der 430 PS starke Sattelschlepper ein echter Hingucker. Am Einsatzort: wird aus dem Sattelschlepper ein zweigeschossiges Präsentations­zentrum. Auf einer Fläche von 85 qm können die Besucher modernste Technik und Ausbildungs­möglichkeiten der Metall- und Elektroindustrie erleben. Die Rede ist vom neuen InfoTruck der Metall- und Elektroindustrie. Er unterstützt Jugendliche bei der Berufswahl und besucht dafür Schulen, Messen und Unternehmen. mehr

Der InfoTruck ist auch 2019 wieder im Saarland on Tour. Informieren Sie sich über die Termine auf der Internetseite "Für Technik begeistern".