Mädchen experimentieren bei Change!ing mit Technik

Mädchen probieren bei Change!Ing neue Technik aus.
Aktionstag Mädchen und Technik. Foto: Jürgen Missbach/Alwis

Zum zehnten Mal fand am 16. November der Aktionstag "Mädchen und Technik" in Saarbrücken statt, der pünktlich zum Jubiläum ab diesem Jahr unter dem Namen "Change!ing" firmiert. Ziel der Veranstaltung, die alljährlich vom Verband der Metall- und Elektroindustrie e.V. (ME Saar) initiiert wird, ist es, Mädchen für technische Berufe zu begeistern. Und das nicht nur theoretisch, sondern auch durch Probieren und Erfahren. 40 Mädchen zwischen 14 und 19 Jahren waren zu dem Aktionstag ins Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik (ZeMA) gekommen, um sich in vielen Workshops zu Pneumatik, Sensorik und in Gesprächen mit Technikerinnen über die verschiedenen Berufsoptionen zu informieren.

Von Druckluft, Licht und Handy-Sensoren

Unternehmen öffnen für eine Nacht ihre Türen

Foto: ME Saar
Foto: ME Saar

Am 24. Oktober fand die LANGE NACHT DER INDUSTRIE im Saarland statt; Martin Schlechter, Hauptgeschäftsführer des ME Saar - neben IHK Saarland Organisator der Veranstaltung,  betonte: „Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE bietet Interessenten seit Jahren die Möglichkeit, Industrie-Unternehmen hautnah kennenzulernen. Für die Berufswahl ist das besonders sinnvoll, weil potenzielle Nachwuchskräfte sich damit selber ein Bild machen können, welche Chancen ihnen eine Karriere in der Industrie bietet.   mehr lesen


M+E-Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen

Foto: Oliver Dietze
Foto: Oliver Dietze

Die im ersten Halbjahr um fünf Prozent gesunkene Produktion lässt sich bis Jahresende nicht mehr aufholen, sagt Martin Schlechter, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes (ME Saar) in einem Interview mit der Saarbrücker Zeitung am 13. September. Die Zusammenfassung des Interviews lesen Sie hier

ME Saar: Strukturwandel ist nur gemeinsam zu schaffen

Foto: Pixabay / Gerd Altmann

Weiterbildung ist keine Einbahnstraße. Doch eine neue Studie zeigt, dass die Arbeitnehmer in Deutschland wenig bildungswillig sind. Denn im internationalen Vergleich sind deutsche Mitarbeiter eher Schlusslicht, was Weiterbildung angeht. mehr lesen


ME-Industrie ist auch im dritten Quartal rückläufig

Die Metall- und Elektro-Industrie (M+E) in Deutschland befindet sich weiter in der Rezession. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes ist die Produktion auch im dritten Quartal 2019 (gegenüber dem zweiten Quartal) zurückgegangen und zwar um minus 1,7 Prozent. Damit haben die M+E-Unternehmen drei Quartale in Folge mit einem Minus in der Produktion abgeschlossen. Dabei drückt die Automobilindustrie mit minus 2,8 Prozent das Quartalsergebnis der M+E-Industrie insgesamt.

Im Vergleich zum Vorjahr musste die Automobilindustrie von Januar bis September mit minus 10,7 Prozent den stärksten Rückgang in der Produktion verkraften, vor der Elektroindustrie mit minus 3,9 Prozent, den Metallerzeugnissen mit minus 2,8 Prozent und dem Maschinenbau mit minus 1,8 Prozent. Insgesamt verharrte die M+E-Produktion im Vorjahresvergleich (Januar bis September) bei minus 4,8 Prozent.

Die Aufträge gehen weiter zurück


Kritik des ME Saar an Gesetz gegen willkürliche Befristung

Metall-Arbeitgeber kritisieren Gesetz gegen sachgrundlose Befristung

Die Metall-Arbeitgeber im Saarland sehen die Pläne der Regierungskoalition, sachgrundlose Befristungen einzuschränken, mit Sorge. „Wenn die Möglichkeit wegfällt, Beschäftigung zeitlich zu befristen, geht den Unternehmen dringend benötigte Flexibilität verloren“, sagt Martin Schlechter, Hauptgeschäftsführer des Verbands der Metall- und Elektroindustrie im Saarland. Befristete Beschäftigungen seien ein wichtiges Instrument der Wirtschaft, um konjunkturelle Schwankungen abzufedern: „Gerade im sich abzeichnenden Konjunkturabschwung müssen Unternehmen auf Änderungen in der Auftragslage flexibel reagieren können.“ mehr lesen


Aus der Branche: Bosch geht bei Brennstoffzelle voran

Die Brennstoffzellen-Fertigung bei Bosch in Homburg nimmt Fahrt auf. Das Werk hat für drei Komponenten der mobilen Brennstoffzelle als Leitwerk die weltweite Verantwortung für die Fertigungsprozesse übernommen. Das Werk sei mittlerweile "in Richtung Industrialisierung" der Fertigung unterwegs, sagte Standortsprecher Tim Stegentritt der Saarbrücker Zeitung. Jetzt gelte es, Fertigungsprozesse zu entwickeln, die "eine Wettbewerbsfähigkeit zulassen".

Foto: Festo AG & Co. KG

SCHULEWIRTSCHAFT

Die Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT steht für eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Schulen und Betrieben – und das seit nunmehr 60 Jahren. Als bundesweites Netzwerk antworten wir auf den Fachkräftemangel mit praxisorientierten Angeboten, konkreter Unterstützung und anregenden Impulsen für eine systematische Berufs- und Studienorientierung.

In der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) SCHULEWIRTSCHAFT Saarland bilden Schulleiter und Lehrkräfte gemeinsam mit Ausbildern und Unternehmern Arbeitskreise, in denen sie partnerschaftlich zusammenarbeiten. Diese treffen sich in der Regel zweimal jährlich in den jeweiligen Landkreisen. Wirtschaftliche und pädagogische Themen finden in den gemeinsamen Aufgaben gleichwertige Berücksichtigung. Wichtig für ein gutes Gelingen  ist ein kontinuierlicher Erfahrungsaustausch auf allen Ebenen.

Video zum Info-Truck

M+E Berufsinformation XXL

Die Zukunft hat jetzt zwei Etagen: Zu übersehen ist er kaum: mit seinen 17,5 Metern und seinem auffälligen Design ist der 430 PS starke Sattelschlepper ein echter Hingucker. Am Einsatzort: wird aus dem Sattelschlepper ein zweigeschossiges Präsentations­zentrum. Auf einer Fläche von 85 qm können die Besucher modernste Technik und Ausbildungs­möglichkeiten der Metall- und Elektroindustrie erleben. Die Rede ist vom neuen InfoTruck der Metall- und Elektroindustrie. Er unterstützt Jugendliche bei der Berufswahl und besucht dafür Schulen, Messen und Unternehmen. mehr

Der InfoTruck ist auch 2019 wieder im Saarland on Tour. Informieren Sie sich über die Termine auf der Internetseite "Für Technik begeistern".