Leere Bänke in einer Schulklasse, Foto: istock/Global Stock iStock-155096737_Global_Stock.jpg

Das Haus der kleinen Forscher

Das Programm zur frühen MINT-Bildung in saarländischen Kindergärten

ME Saar bringt Naturwissenschaften und Technik in die Kitas. Saarländische Kinder zwischen drei und sechs Jahren können dabei forschen, experimentieren und erleben, wie spannend die Welt um uns herum ist!

ME Saar bietet dieses Projekt allen 480 saarländischen Kindergärten und Kindertagesstätten an! Die Erzieherinnen und Erzieher erhalten in Weiterbildungsseminaren pädagogisch fundierte Anregungen und Anleitungen und erfahren, wie sie die kindliche Neugier der Drei- bis Sechsjähren an naturwissenschaftlichen und technischen Fragestellungen fördern und begleiten können.

Frühkindliche Entdeckerlust entfalten
In den Kitas, die das Projekt „Haus der kleinen Forscher“ umsetzen, experimentieren die Drei- bis Sechsjährigen mit alltäglichen Materialien wie Strohhalmen, Pipetten, Trichtern, Knete und Luftballons. Durch ihre Beobachtungen und Fragen lernen Kinder spielerisch, welche naturwissenschaftlichen Phänomene ihren Alltag bestimmen. Beim Experimentieren und beim Sprechen über die beobachteten Phänomene werden Naturwissenschaften und Technik für die Kinder erfahrbar. Daneben erwerben sie auch Sprach-, Lern- und Sozialkompetenzen und können ihre feinmotorischen Fähigkeiten weiterentwickeln.

Erzieherinnen und Erzieher werden zu Lernbegleitern
Die Erzieherinnen und Erzieher werden in kontinuierlich stattfindenden Weiterbildungsseminaren auf die Arbeit in der KiTa vorbereitet. Besonders engagierte Einrichtungen können sich zudem nach erfolgreicher Umsetzung des Projekts und regelmäßiger Teilnahme an den Workshops mit einer Plakette zum „Haus der kleinen Forscher“ auszeichnen lassen.

Kontakt:
Tina Raubenheimer
ME Saar, Harthweg 15, 66119 Saarbrücken
Telefon  0681 9 54 34-48
Telefax  0681 9 54 34-74
raubenheimerthou-shalt-not-spammesaar.de