News Foto: Pixabay/Michael Gaida news-1172463.jpg

Neues aus dem Verband

Netzwerk-Arbeit der Stiftung ME Saar zeigt Erfolg

Auszeichnung für Kita Villa Wusel aus Tholey-Überroth beim „Forschergeist“-Wettbewerb

Die Kindertagesstätte Villa Wusel aus Tholey-Überroth hat beim bundesweiten Kita-Wettbewerb „Forschergeist 2020“ den Landessieg für das Saarland errungen. Mit dem Projekt „Von der Raupe zum Schmetterling“ hat die Kita die Jury überzeugt. Im Rahmen des Projektes haben Kinder die Entwicklung von Schmetterlingen untersucht und über ihre Fragen den Projektverlauf selber gestaltet. Die Villa Wusel nimmt bereits seit 2010 am Bildungsprogramm der Stiftung ME Saar im Rahmen des „Haus der Kleinen Forscher“ teil.

Wie wird aus einem kleinen Ei erst eine Raupe und dann ein Schmetterling? Diese Frage haben die Kinder der Willa Wusel in Tholey-Überroth in ihrem Forschungsprojekt „Von der Raupe zum Schmetterling“ untersucht. Sie beobachteten die Entwicklung vom Ei bis hin zum Schmetterling, dokumentieren das Aussehen der Raupen, fanden durch Ausprobieren heraus, was die Schmetterlinge am liebsten essen und legten auch ein Insekten- und Schmetterlingsbeet an.

Mit dem Projekt konnte sich die Kita als Landessieger Saarland im „Forschergeist“-Wettbewerb der Deutsche Telekom Stiftung und der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ qualifizieren. Der Wettbewerb prämiert herausragende Kita-Projekte mit Bezug zur Welt der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). 651 Kitas hatten beim Wettbewerb Projekte eingereicht, aus denen dann 16 Landessieger gekürt wurden.

„Die Grundlagen für die Forschungsbegeisterung werden schon in der Kita gelegt“, sagt Tina Raubenheimer, die beim Verband der Metall- und Elektroindustrie den Bereich Bildung betreut. Seit zehn Jahren engagiert sich der Verband über die Stiftung ME Saar bei der Bildungsinitiative „Haus der Kleinen Forscher“. In diesem Zusammenhang bietet der Verband Fortbildungen für Schulen und Kitas an und setzt so ein Zeichen für die Bedeutung guter früher MINT-Bildung im Saarland.

„Kinder haben ein hohes Interesse an Natur und Technik. Da die MINT-Fächer in der Berufswelt von herausragender Bedeutung sind, gilt es, dieses Interesse schon in der Kita zu fördern. Die Erzieherinnen und Erzieher der Kita Villa Wusel haben erfolgreich gezeigt, wie man die Interessen der Kinder aufgreifen und eine spannende Lerngelegenheit daraus entwickeln kann. Kitas, in denen das gelingt, bieten Bildungschancen für alle Kinder. Unsere Angebote und Fortbildungen helfen und unterstützen dabei alle saarländischen Kitas,“ sagt Raubenheimer.

Die Kita erhält ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro zur Förderung der Qualität der naturwissenschaftlichen, mathematischen oder technischen Bildungsarbeit. Die 16 Landessieger qualifizieren sich zudem für den Bundessieg. Die fünf besten Projekte werden bei der Bundespreisverleihung in Berlin gekürt. Jeder Bundessieger erhält zusätzlich 3.000 Euro.

Über den „Forschergeist“-Wettbewerb
Der „Forschergeist“ ist ein bundesweiter Kita-Wettbewerb der Deutsche Telekom Stiftung und der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Die Initiatoren des Wettbewerbs möchten das Engagement der pädagogischen Kita-Fachkräfte weithin sichtbar machen und sie noch mehr für die frühpädagogische Bildungsarbeit im MINT-Bereich motivieren. Dafür prämieren sie vorbildliche Praxisbeispiele, die auch bei anderen Erzieherinnen und Erziehern Freude, Spaß und Neugier am gemeinsamen Forschen mit den Kindern wecken sollen. Am 9. September 2019 startete der Wettbewerb bereits zum fünften Mal. Bis zum 31. Januar 2020 konnte sich jede Kita in Deutschland online bewerben. Weitere Informationen zum Wettbewerb „Forschergeist“ 2020 und den Projekten der vorhergehenden Durchgänge finden Sie unter forschergeist-wettbewerb.de.
Die Jury
Dr. Ekkehard Winter (Juryvorsitzender), Geschäftsführer Deutsche Telekom Stiftung
Birgit Bey, Leitung Kita Kids Company, Berlin
Ulrike Grosse-Röthig, Bundeselternvertretung der Kinder in Kitas und Kindertagespflege (BEVKi)
Michael Fritz, Vorstandsvorsitzender Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ Ilse Petilliot-Becker, Referatsleiterin des Referats Grundschule, Frühkindliche Erziehung und Bildung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach, Universität Bamberg, Fachbereich Elementar- und Familienpädagogik
Prof. Dr. Annette Schmitt, Hochschule Magdeburg-Stendal, Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften

Initiatoren des „Forschergeist 2020“
Deutsche Telekom Stiftung
Die Deutsche Telekom Stiftung engagiert sich für gute Bildung in der digitalen Welt. Mit ihren Projekten konzentriert sie sich vor allem auf die MINT-Bildung, also auf Vorhaben rund um Mathematik, Informatik, die Naturwissenschaften und Technik. Die Stiftung unterstützt zum Beispiel die Entwicklung von Unterrichtsmaterial für diese Fächer und die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Pädagogen. Sie vergibt Stipendien und arbeitet mit Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit zusammen. Damit die Projekte in ihrer Wirkung so effektiv wie möglich sind, bindet die Telekom-Stiftung renommierte Experten aus Wissenschaft und Bildungspraxis in ihre Aktivitäten ein. Sie begleiten und beraten bei der Konzeption und Umsetzung der Vorhaben.
telekom-stiftung.de

Stiftung „Haus der kleinen Forscher“
Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen. Gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern vor Ort bietet die Stiftung bundesweit ein Bildungsprogramm an, das pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei unterstützt, Kinder im Kita- und Grundschulalter qualifiziert beim Entdecken, Forschen und Lernen zu begleiten. Das „Haus der kleinen Forscher“ verbessert Bildungschancen, fördert Interesse am MINT-Bereich und professionalisiert dafür pädagogisches Personal. Partner der Stiftung sind die Helmholtz-Gemeinschaft, die Siemens Stiftung, die Dietmar Hopp Stiftung und die Deutsche Telekom Stiftung. Gefördert wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
haus-der-kleinen-forscher.de

Über das Netzwerk ME Saar:
Der Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes e.V. engagiert sich im Rahmen der bundesweiten Initiative der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ für die Bildung von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. ME Saar bietet seit 2010 über 480 saarländischen Kitas und Grundschulen kontinuierlich Fortbildungen an und unterstützt die Professionalisierung der pädagogischen Fach- und Lehrkräfte in der frühkindlichen Bildung. Weitere Informationen zum aktuelle Fortbildungsprogramm von ME Saar gibt es unter www.fuer-technik-begeistern.de

Pressekontakt:
Tina Raubenheimer
Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes e.V.
T 0681 95434 48
E-Mail raubenheimerthou-shalt-not-spammesaar.de